Anke Unger – ein Portrait

Anke UngerHallo Fantasyfreunde! Ich bin Anke Unger, 54 Jahre alt, verheiratet und lebe seit 15 Jahren mit meiner Familie auf einem alten Gutshof in Schweden. Schreiben ist meine große Leidenschaft. Die Idee zu meiner High-Fantasy-Reihe hatte ich im Alter von 21 Jahren und seitdem schreibe ich an diesem und an anderen Manuskripten.

Ich habe Germanistik studiert, von Beruf bin ich Lokalredakteurin und Medizinische Fachangestellte. Seit einigen Jahren lektoriere ich gerne Manuskripte von Kolleg*innen, was mir besondere Freude macht. Ich bin ein Naturmensch, arbeite gerne im Garten, liebe es Beeren zu pflücken, mag gerne Sport, fotografiere mit Leidenschaft und lese alles, was mir unter die Finger kommt (wirklich alles, sogar die blöden Sprüche auf den Milchverpackungen).

Die Anfänge

Mein Debüt als Autorin habe ich im Jahr 2017 gegeben, als die Dark Diamonds im Carlsen Verlag meine Reihe „Chronicles of Gods“ veröffentlichten. Leider war nach dem vierten Band Schluss, dem Verlag waren meine Verkaufszahlen zu niedrig. Ich habe aber damals schon so viel positives Feedback bekommen, dass ich beschlossen habe, es als Selfpublisherin noch einmal zu versuchen und mich dem Stress, von Entscheidungen anderer abhängig zu sein, nicht mehr auszusetzen. Am 18. Dezember 2020 erschien der erste Band meiner Neuauflage, der High-Fantasy-Roman „Göttin der Dunkelheit“ (Chronicles of Gods 1), dem danach in monatlichen Abständen weitere Bände folgten, der letzte Band „Tochter der Göttin“ (Chronicles of Gods 6) ist am 6. Juni 2021 erschienen. Endlich kann ich auch alle meine Bücher auch als Prints in der Hand halten, was bei den Diamonds damals nicht möglich war.

Und wie es weitergeht

Aktuell schreibe ich an einer neuen Serie, diesmal geht es um exotische Wasserwelten und eine Armee von Kriegerinnen, Spannung, Humor und Romantik inklusive. Der Arbeitstitel lautet „Meermädchen“ (Die Chroniken von Amazonia). Auch diese Serie soll 6 Bände bekommen, geplanter Start ist Herbst 2021. Diesmal werde ich keinen Verlag suchen, damit die Serie auf jeden Fall bis zum Ende laufen kann.

Selfpublisherin zu werden war ein großer Schritt. Neue Cover mussten unbedingt sein und ich hatte das Glück, mit Kristina Licht eine tolle Designerin zu finden. Ich habe sämtliche Manuskripte der „Chronicles of Gods“ komplett überarbeitet und dabei auch Rückmeldungen von Testlesern und Rezensenten berücksichtigt. Plötzlich war ich selber für Klappentexte zuständig und musste herausfinden, wie ich alles lesergerecht formatiere, ich war eine Zeitlang auch ständige Kundin des Amazon Supports, weil es immer wieder irgendwo hakte. Aber ich habe das Gefühl, endlich dort zu sein, wohin ich immer wollte. Ich liebe kreatives Arbeiten, nicht nur das Schreiben, auch das Basteln von Werbebildern oder wenn es um neue Ideen für die Werbung geht. Ich liebe die Zusammenarbeit mit den vielen süßen Bloggern, die ich inzwischen kennengelernt habe und von denen viele auch selber eine Quelle der Inspiration für mich sind.

Auf Facebook findet ihr mich unter DieChronikenderGoetter

 

Von den Elfen vorgestellte Bücher

Göttin der Dunkelheit Band 1 der Chronicles of Gods von Anke Unger

 


Zurück zur Startseite

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.