Der ElfenBlog, eine Fantasy-volle Schatzkiste

„Fantasy-voll“! Nun, das konnten wir uns einfach nicht verkneifen. Der ElfenBlog ist eine Schatzkiste voller Fantasy-Literatur. Die Administratoren und Redakteure dieser Website sind selbst Fantasy-Autoren. Wir sind Mitglieder der Schattenelfen und arbeiten eng mit den Fantasy-Verlagen Legionarion und Chaospony zusammen. Geht es um Fantasy-Literatur, dann wissen wir, wovon gesprochen wird!


Im Bann des keltischen Tigers – Tíogaír hÉireann
Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.
Titel des Monats

Im Bann des keltischen Tigers von Lisa Skydla Nur weil Sophie ihren Freundinnen beweisen will, dass an einer alten Legende nichts dran ist, verbringt sie eine Nacht in den Ruinen von Clonmacnoise. Dieses alte Klosterdorf in Irland offenbart ihr mehr als sie sich jemals vorstellen konnte.

Und ehe sie sich versehen hat, ist sie mit dem mysteriösen Connor verbunden, der ihr nicht nur vor Angst Gänsehaut beschert, ganz im Gegenteil. Die dominante, sadistische Art von Connor gefällt Sophie sehr gut, nur die Regel, dass sie keinen Schritt mehr alleine tun darf, passt ihr ganz und gar nicht. Sophie ist hin- und hergerissen zwischen ihrer Liebe und ihrem Freiheitssinn. Außerdem ist da ja auch noch der bösartige, alte Angus, der ihr nach dem Leben trachtet. Wird sie einen Weg finden, um glücklich zu werden?

Prickelnd, erotisch und mit einem kleinen Anteil SM, entführt dieser Roman in die geheimnisvolle Welt des Fantasy. Zum Beitrag …

Der ElfenBlog

… ist nicht allein dazu gedacht, nur unsere eigenen Bücher vorzustellen. Wir verstehen uns als Plattform für alle Fantasy-Autoren, die sich und ihre Bücher der Öffentlichkeit präsentieren möchten. Auf Fremdwerbung verzichten wir aber. Einige Links (z.B. zu Amazon) haben wir zur Finanzierung der Seite als Affiliate-Links gestaltet. Werbebanner, Pop-Ups und dergleichen nerven unsere Besucher jedoch nur und müssen daher draußen bleiben.

Doch nicht nur Bücher wollen wir hier vorstellen. Auch die Autoren, Illustratoren, Designer, Labels und Verlage gehören für uns dazu! Tipps und Tricks zum Schreiben, zum Thema Self-Publishing oder zur Verlagssuche, findet ihr hier ebenfalls.

Hinweis für Autoren, Verlage, Illustratoren …

Wir freuen uns über jede Anfrage zur Zusammenarbeit. Ernährungsratgeber, Liebesromane oder Reiseberichte werden wir jedoch nicht vorstellen. Wir bleiben beim Thema und machen lieber weniger richtig gut, als viel halbherzig. Ein Buch oder einen Verlag vorzustellen, ein Autorenportrait zu veröffentlichen oder eine Neuveröffentlichung im ElfenBlog anzukündigen, kostet keinen Cent. Einfach mal unverbindlich anzufragen ist sogar noch günstiger.

Um ein Buch vorzustellen, benötigen wir ein Bild vom Cover und den Klappentext. Das ist das Minimum. Sehr gerne nehmen wir noch weiteres Material. Was wir uns wünschen bzw. gerne hätten (bekommen wir eh nicht alles!) haben wir auf einer Extra-Seite zusammen gestellt: Bloggers Wunschträume.

Die Seite entwickelt sich dynamisch, wohin das letztendlich führen wird, wissen wir selbst noch nicht genau. Nicht zuletzt hängt das auch von den Ideen und Wünschen der Autoren ab, deren Bücher wir hier vorstellen. Mit euch gemeinsam als Team möchten wir diese Seite gestalten. Sprecht uns an, wir haben immer ein offenes Ohr für euch! Vielleicht werden wir nicht jeden Wunsch erfüllen können. Fragen lohnt aber auf jeden Fall!

 

Ganz herzlich möchten wir uns bei unserem „Hausverlag“ LEGIONARION für die Unterstützung bei der Gestaltung dieser Website bedanken!

Legionarion

Profi-Autoren und Laien-Kritiker?

Unsere Buchbesprechungen erfolgen durch Laien. Niemand von uns hat Philologie studiert oder arbeitet als Lektor oder Verleger. Wir urteilen subjektiv danach, ob die Bücher uns gefallen, der Lesefluss nicht gebremst wird und die Logik der Handlung nachvollziehbar ist. Wortschatz, Satzbau, Text- und Schreibstil müssen uns ebenso gefallen wie formale Gestaltungsmerkmale. Das hat jedoch auch einen Vorteil: Der ElfenBlog ist unabhängig. Wir werden weder für die Veröffentlichungen noch für Rezensionen bezahlt uns sind nur uns selbst rechenschaftspflichtig. Wir bewerten ehrlich, ohne zu verreißen.