Birgit Scheele – ein Portrait

Birgit ScheeleBirgit Scheele ist am 20. November 1984 in Bremerhaven geboren. Gemeinsam mit ihrer fantasiereichen Familie und Hund Freki erkundet sie wöchentlich den Elbe-Weser Raum. Als ein waschechter Fischkopf liebt Birgit das Meer, Fisch, Deiche und alles was dazugehört.

Seit ihrer Kindheit ist sie fasziniert von den alten Göttersagen und Fantasy-Geschichten. In der Jugend und bis heute liest sie gerne historische Romane, Fantasy, Mystery und Horror Geschichten. Erste Schreiberfahrungen sammelte sie durch das Verfassen von Fanfiktions.

Während ihrer Ausbildung zur Biologisch technischen Assistentin, geriet das Hobby Bücher fast in Vergessenheit, nur um nach der Lehre noch stärker als je zuvor in ihrem Leben präsent zu werden. Dann entstand der Plan, irgendwann ein Buch zu veröffentlichen.

Im Jahr 2006 heiratete sie Matthias Scheele, der sich ebenso für die nordische Mythologie interessiert. Mittlerweile haben sie drei wundervolle Töchter, die ebenso gerne Sagen und Märchen lesen.

Birgit Scheele

Reentactment

Durch sonderbare Fügungen des Schicksals, entdeckte Birgit das Reentactment, also das Nachstellen einer bestimmten Zeitepoche für sich. Nach den ersten Versuchen im Hochmittelalter, entdeckte sie die Chauken, die in ihrer Heimat bis in das 4. Jahrhundert siedelten, für sich und zeitgleich das Neuheidentum, welches ein Großteil für die Inspiration der Geschichten mit den nordischen Göttern verantwortlich ist. Ihr erstes Werk „Freyja“ kam im Februar 2018 in den Buchhandel.
 
Die nordischen Gottheiten und das Leben der alten Sachsen lassen ihr keine Ruhe. Ständig überlegt sie sich, wie das Leben damals vor über 1000 Jahre gewesen sein könnte. Gemeinsam mit ihrem Mann und ihren drei Töchtern besucht sie immer wieder historische Schauplätze und wandert bei Wind und Wetter durch die ruhigen Moorlandschaften. All diese Eindrücke fließen in die neusten Geschichten, rund um die Chauken, ein.

Wenn Birgit Scheele nicht gerade an der Fortsetzung arbeitet oder mit ihrem Hund Freki Gassi geht, verbringt sie ihre Freizeit gerne mit Musikhören und Fotos schießen. Zusätzlich ist sie noch ehrenamtlich bei der Bremerhavener Haustierversorgung tätig.
 

Von den Elfen vorgestellte Bücher

Die vergessenen Siedler“ erschien im Juli 2020 und handelt von einer jungen Priesterin, die im 4. Jahrhundert an der Nordseeküste lebt.

Siehe auch das Portrait von Matthias Scheele und die Facebook-Seite Sagastraeume des Paares.

Birgit ist die Trollfrau der Schattenelfen

 


Zurück zur Startseite

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. 2. Mai 2021

    […] von Rhya Wulf „Weidenkinder“ von Nicole Kunkel „Hinter dem Nebel“ von Birgit Scheele „Der Zorn Lokis“ von Matthias Scheele „Die Stimmen der Raben“ von Gianna […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.